Deutsche Web Page von Hans Henning Atrott

Wie der Christenmafia in Deutschland das Sterben als Bereich ihrer Menschenquälerei unter Heuchelei von "hehrer Moral"  und perfider "Liebe" abhanden kam

 

Hans Henning Atrott

"Great spirits have always faced violent opposition from mediocre minds" (Albert Einstein).

Autor der Bücher "Jesus' Bluff" und "Cross and Crime" sowie Initiator der Sterbehilfe nach dem Weltkrieg II in den deutschsprachigen Ländern

Cross is crime,

All the time!

 

MEIN LEBEN UNTER DE(U)TSCHEN SCHROTTELITEN UND DEN KREUZMAFIOSI

- Es ist eine Ehre, im christlichen Holocaustland gehasst, verfolgt und eingesperrt zu werden -

"Und ich werde nicht ruhen, bis das (deutsche) Volk vereint schreit: 'Sperrt ihn (Atrott) ein!'" (Hier klicken)

---------------------------------------------

In China starb kürzlich ein sogenannter "Dissident." Er trat dafür ein, dass an Stelle der hohen chinesischen Kultur das perfidestes Mordverbrechen der Menschheitsgeschichte (Ganovenjargon: "Christentum") treten solle. Geburtenkontrolle, Sexualunterricht und Ehescheidungen seien sofort zu verbieten...  Der christliche Westen, inbesondere die de(u)tsche Presse, lamentierten so, wie man es hier besonders am Betrugsfreitag (Ganovenjargon: "Karfreitag") zu tun pflegt: Er sei im Ausland bekannter wie geehrter  als im Inland und in China versuche man ihn aus dem "kollektiven Gedächtnis seines Volkes zu eliminieren"... Ach die "bösen" Chinesen!  Mir kommt dies als christliche und deutsche Methode sehr bekannt vor. Doch das schlechte Gewissen treibt diese Individuen dazu, den "moralischen" Zeigefinger gegen andere  bezüglich Sachverhalte zu erheben, die zunächst einmal auf sie selbst zutreffen und dann vielleicht, vielleicht und vielleicht auf die so Gescholtenen...!

Wie die christlichen Mafiosi ihre Nächsten und ihre Feinde hinterfotzig "lieben" gem. ihrem Fake von "Heiliger Schrift":

 2.Petr 2,12 (LUT 1984) "Aber sie (die, den Kreuzverbrechern widersprechen und sie ablehnen) sind wie die unvernünftigen Tiere, die von Natur dazu geboren sind, dass sie gefangen und geschlachtet werden..."

Das ist der Respekt der Kreuzverbrecher vor der "Würde eines Menschen"!!!  Die "Heilige Schrift" eines organsierten Verbrechens! Das ist echte Verbrecherliebe!!! Wer sagt, dass Verbrecher nicht "Liebe" hätten? Sie haben ihre spezielle "Liebe", vor nichts zurückzuschrecken, wenn es um ihren Vorteil geht! Hoffen wir, dass bei der angekündigten Massakierung von Menschen eines Tages nicht die Kreuzverbrecher und Kreuzterroristen geschlachtet werden. Wer so stänkert und solch ein Straftatenregister hat wie die Christenmafia, der hat es verdient! Wer anderen eine Grube gräbt, kann selbst in eine fallen..., auch wenn dann Märtyrergeheule und ähnliche Perfidien gegiftet werden... Welche Verbrecher heulen hinterfotziger von "Martyrium" als die Kreuzverbrecher?

Je schlechter das eigene Gewissen, desto mehr die Not zu psychologischen Projektionen und obendrein die Besessenheit, die Todesstrafe eines Verbrechers am Galgen oder Kreuz als Sühne für seine eigenen Schweinereien sich in die Tasche zu lügen... So verüben die christlich dressierten Deutschen Schäferhunde oder biologischen Roboter eine Charakterschweinerei und ein Verbrechen nach dem anderen, damit sich der Tod ihres Topterroristen (Ganovenjargon: "Jesus Christ") auch gelohnt haben soll...  Hand aufs Herz: Wenn man die unten angeführten Zitate aus dem "SPIEGEL" liest, ist dann nicht erwiesen, dass die Christenmafia tolle Exemplare von Charakterschweinen produziert, die sich selbst betrügen, dass ein Verbrecher vom Galgen oder Kreuz ihnen alles schon vor 2000 Jahren - ohne irgend eine Mitsprache der Opfer -  vergeben hätte...? Dann macht man so weiter, Christenschweine, es ist doch schon alles vergeben... (nur nicht von den Opfern)...!

 In einer Biografie über mich schreibt mein amerikanischer Verleger: "He (Hans Atrott) can find himself on multiple websites, some of which consider him a major contributor to the philosophy of human history." Zu Deutsch: Er (Hans Atrott) kann sich auf vielfältigen Webseiten finden. Einige von ihnen erachten ihn als jemanden, der einen größeren Beitrag zur Philosophie der Menschheitsgeschichte geleistet hat.

Wie man unten sehen kann handelt es sich dabei um Enzyklopädien über die Weltberühmten des Planeten. Der "Held" der de(u)schen Schrotteliten -  mit Namen Hackebeilchen oder ähnlicher Name - bringt es noch nicht einmal zu einem Eintrag in die englische Weltausgabe von Wikipedia...

 Ich frage mich: Wer sind diese Rohrkrepierer in "SPIEGEL", ZDF, ARD, Süddeutsche Zeitung, FAZ, im Provinzblatt "Augsburger Allgemeine Zeitung" oder christliche Schrottpolitiker zu wagen, in solch einer Weise mir gegenüber aufzutreten? Wenn sie so viel besser sind als ich, alles besser wissen als ich - warum sind  dann diese Schrottgestalten von Gernegroße nicht in solchen internationalen Enzyklopädien der Weltberühmten der Menschheitsgeschichte zu finden?

Was sind sie anderes mehr als christlich programmierte (biologische) Roboter, die den Quatsch, Stuss und Blödsinn herunterrasseln, den die Kreuzmafiosi ihnen eintrichtern? Dazu braucht man keinen Verstand! Den angesprochenen Deppen wie Großmäulern mangelt es sogar an Intelligenz, ihre eigene Unzulänglichkeit zu erkennen.

Sind biologische Roboter überhaupt Menschen? Wo ist der Beweis? Sie selbst sind keine Evidenz dafür. Vielmehr erweisen sie sich als scharfgemachte (Roboter-) Hunde, von Kreuzterroristen abgerichtet, diejenigen ins Grab oder Gefängnis zu jagen, denen weder sie noch die Kreuzdesperados das Wasser reichen können.

Haben die Kreuzmafiosi nicht jeden sozialen Fortschritt verhindern wollen? Es müsste doch ein einigermaßen wacher Volksschüler wissen, dass die  Kreuzsekte der perfiden "Liebe" das größte organisierte Verbrechen ist, welches sich auf diesem Planeten je breit gemacht hat! 

Bei den Kreuzgangstern handelt es sich um Verbrecher, die vom Größenwahnsinn besessen sind, auf Biegen und Brechen "den ersten Platz in allem einnehmen" (Kol 1:18) zu wollen. Dafür nehmen sie jedes Verbrechen in Kauf. Ein organisiertes Verbrechen hat nicht als (primäres) Ziel, Verbrechen zu verüben, sonderen ist entschlossen, für das Erreichen seiner Zielsetzung, auch Verbrechen zu akzeptieren. Dies definiert die Christensekten als organisierte Verbrechen.  Die MANGELNDEN FÄHIGKEITEN UND IHRE UNTERLEGENHEIT GEGENÜBER "DEN KINDERN DIESER WELT" (Lk 16:8) SOLL DIE VORTÄUSCHUNG EINES BUNDES MIT "GOTT" AUSGLEICHEN. Das ist organisierte Lüge, skrupellose Gaunerei und vorsätzliches Verbrechertum! Wen wundert's, dass dieser "Gott" oder schleimige wie skrupellose Hundsfott selbst nur ein Terrorist mit Todesstrafe ist! Braucht ein Todessträfling keine Sündenvergebung...?


"...Genauso wie seinerzeit in Deutschland, wo es dank einer Dignitas- resp. Exit-verwandten Organisation, der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS), bis 1992 möglich war, zu Hause würdevoll zu sterben, setzt bei uns in der Schweiz jetzt auch eine zunehmende Diffamierung aus allen Medienkanälen vor allem gegen die Sterbehilfeorganisation Dignitas ein. Im Kirchenstaat Deutschland setzte damals eine konzertierte Aktion, ebenfalls unterstützt von massivem Mediengeheul, gegen die als «ZyankaliBande» verunglimpfte DGHS dieser Freiheit ein Ende. Im Mittelpunkt der sich über Monate hinziehenden Kampagne stand seinerzeit der Mitbegründer und Vorsitzende der DGHS, Hans Henning Atrott, gegen den sich die Presse in Denunziationen übelster Art überschlug – vom «Zyankali-Guru» über Todeshändler bis zum Faschistenetikett war alles geboten. So wurde Anfang 1993 der Boden für die Verhaftung Atrotts unter der Anklage des «Totschlags» geschaffen. Dieser allein zur Stigmatisierung herbeikonstruierte Anklagepunkt konnte natürlich nicht aufrechterhalten werden, so zog man einfach den nächsten, unspezifischen und daher in solchen Fällen so beliebten Joker – «persönliche Bereicherung (sic!) und Steuerhinterziehung» (Na, wer erkennt die Struktur wieder?!) –, und Atrott blieb in Haft, nach dem Motto: Irgendein Dreck wird schon hängenbleiben. Es gab kaum eine öffentliche Verteidigung der bis dahin sehr häufig in Anspruch genommenen Sterbehilfe, in der Folge wurden alle Büros der DGHS durchsucht, und in Privatwohnungen ihrer Mitglieder fanden Hausdurchsuchungen statt. Der Nachfolger Atrotts wich schliesslich der Gewalt und verkündete die De-facto-Selbstauflösung der DGHS. Damit war in Deutschland die passive Sterbehilfe abgeschafft. Ausser in Belgien und den Niederlanden, wo sogar bei entsprechendem Wunsch die aktive Sterbehilfe durch Ärzte möglich ist, gibt es in Europa nur noch bei uns in der Schweiz die Möglichkeit der passiven Sterbehilfe. Lassen wir uns diese doch nicht wegnehmen!" Die schweizer Ärztin Dr.med. Tanja W. in der Schweizer Ärzte-Zeitung (hier klicken)


Wenn dem so wäre, dann hätte Gott sie gleich anderen überlegen gemacht und nicht zu Verbrechern, die die Besseren einsperren oder morden müssen, um "den ersten Platz in allem einnehmen" (Kol 1:18) zu können.

Diese Besessenheit (den ersten Platz in allem einnehmen zu wollen, ungeachtet ihrer tatsächlichen Fähigkeiten) - und kein "Unfall" -  entlarvt sie als die Verbrecher, welche sie schon von Natur aus sind (vgl. M 9:12) und als welche sie sich in der Geschichte immer und immer wieder erwiesen haben und demaskieren werden.

Die Deutschen versuchen heute ihre Schande mit eisernem Schweigen zu verdrängen. Sie tun heute so, als hätte es mich nie gegeben. Wenn es Atrott nie gegeben hat, dann kann man auch keine Verbrechen gegen ihn verübt haben. Jedoch, wie unten veranschaulicht, hängt das Urteil der Welt und der Geschichte über mich, nicht von einem Volk und seiner Kreuzmafia mit solch einer "Latte" von abscheulichsten Terror ab. Je schlimmer das schlechte Gewissen, desto größer der Trieb nach Massenhysterien gegen Sündenböcke, z.B. den Juden, Hexen, ideologischen Abweichlern und Atrott etc.

Sie regen sich auf, wenn andere sie Nazis nennen. Sie selbst haben keine Hemmungen, dies zu tun. Dabei ist dieser Vergleich bei ihnen berechtigt. Der größte Verbrechen der Nazis ist der Holocaust an den Juden. Hierzu lieferte die Christensekte das ideologische Design mit jahrhundertelanger Indoktrination ihrer biologischen Roboter. Ohne die Kreuzverbrecher hätte es  keinen Holocaust gegeben! Indem die Deutschen sich nach dem Krieg vom zweitgrößten Verbrechen der Menschheitsgeschichte (Nationalsozialismus) dem größten (Kreuzverbrechertum) zuwandten, haben sie sich zu der Tradition ihrer Verbrechen fanatisch bekannt. Nennt man einen Christen einen Nazi, dann verharmlost man die Kreuzmafia. Wer meint, etwas anderes stänkern zu können, sollte zunächst einmal das polizeiliche Straftatenregister der Kreuzverbrechersekte studieren.


 

Die psychologischen Projektionen der Kreuzmafia und ihrer biologischen Roboter in Deutschland

Auf der  Webpage  http://www.spiegel.tv/videos/140772-debatte-um-zyankali-tod entäußert der christliche DreckSPIEGEL seit 1992 - bis heute - seine christliche Robterisierung, welche diese de(u)tschen Ganovenjournalisten sehr gut gelernt haben und immer wie kleine Kinder  herunterrasseln können. Zu jener Zeit übernahm die Verfolgung meiner Person in diesem Ganovenblatt ein späterer ev. "Kirchentagspräsident", d.h. ein ranghöherer Kreuzmafioso.

Ein katholischer Ganovenjournalist in dieser Sache erhielt einen Orden vom Papst-Hochstapler.

Hier die Hassergüsse des "SPIEGELs" christlich dressierter Hassmäuler und Gaunermedien:

1991 begeht der Patient Klaus Peter R. in der Psychiatrischen Klinik Bethel Selbstmord mit Zyankali-Kapseln. Die Kripo vermutet, dass das Gift von der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben kommt.

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) trat stets unter dem Deckmantel der Nächstenliebe auf. Doch im August 1993 stellt sich heraus, dass hinter der Fassade der barmherzigen Samariter eine kriminelle Vereinigung am Werk war - ganz nach Art der Drogenmafia. Der Gründer und frühere Präsident Hans Henning Atrott wird im März 1994 wegen des Verkaufs von Zyankali sowie Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung und zu einer Geldbuße von 40.000 D-Mark verurteilt."

1.) Die SPIEGEL-Redakteure sind geistige Rohrkrepierer, die über Dingen schwatzen, die jenseits ihres Horizontes sind. Ihnen fehl sogar die geistige Qualität, ihre eigene Blödheit zu erkennen. Ähnlich christlichen Religionsmafiosi urteilen sie gerne über Dinge, die jenseits ihres Verstandes liegen, z.B. haben die christlichen Mafiosi sich sogar erdreistet Galileo Galilei zu verurteilen, weil dieser erkannte, dass die Erde sich um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. Dies ist das Vorbild für alle Charakterschweine, insbesondere der vom SPIEGEL. Der SPIEGEL kotzt, dass den Anweisungen der Christenmafiosi unbedingt zu folgen ist oder  nur das Gefängnis bleibt! DER SPIEGEL WILL DAS, WAS SEINEN GEISTIGEN HORIZONT ÜBERSTEIGT, INS GEFÄNGNIS ZWINGEN. Das sollen keine Charakterschweine sein?

2.) Die Entäußerung des de(u)tschen CharakterschweineSPIEGELs, dass jemand erst einmal Tausende habe hinblättern  müssen, bevor ich einen "Finger krümmte", ist eine Selbstdarstellung der Geldgier und Verbrechernatur solcher Charakterschweine, die dies aufbringen und leicht mit dem Artikel "Ich schenkte Jan den Tod" einer Journalistin (hier klicken) der Lüge von Hassmäulern überführbar. Der Artikel heißt nicht: Ich kaufte Jan den Tod...!

3.) Die SPIEGEL-Redakteure geben ein Beispiel für "vorbildliche" Charakterschweine und arbeiten alle umsonst. Sie kassieren keine fünfstellige Summe an Euro im Monat, und wenn, dann geben sie alles sofort den Kreuzverbrechern zur Verteilung an die Armen im Geiste (Mt. 5:3). Ansonsten ist nicht erklärlich, dass sie anderen Massstäbe aufdrücken wollen, um welche sie als Großverdiener - wie vergleichbar Kreuzverbrecherpriester - sich nicht im geringsten kümmern... Sie geben keine "Bestechungsgelder" für "Zeugen" aus... Sie sind "ehrenwert"... Weshalb müssen Hasskröten, die Massenhysterien entfachen, die ihnen Überlegenen ins Gefängnis zu bringen, so viel Geld verdienen und Persönlichkeiten, die einen sozialen Fortschritt brechen, "die armen Poeten" spielen? Wenn gehässige Schwafler schon so viel Geld verdienen, warum dürfen den Persönlichkeiten, die historisch relevate Fortschritte bahnen, ärmer sein als sie? Weil die gewissenlosen Kreuzmafiosi so lügen...???

4.) Die Kreuzverbrechersekten (Ganovenjargon: "Christentum") sind hinter der Fassade barmherziger Samariter organisierte Verbrechen (Mafia). Krankhaft größenwahnsinnig sind sie aus hemmungsloser Selbstsucht geld- wie ruhmüschtig! Sie ziehen ihrer Beute den letzten Cent aus der Tasche. Die Charakterschweine vom SPIEGEL sind zu feige, dies den Kreuzmafiosi zu sagen und suchen sich daher deren Gegner aus,  um der Öffentlichkeit einen Mut vorzutäuschen, der diesen Rohrkrepierern und Blödschwätzern völlig abgeht (psychologische Projektionen).

5.) DER SPIEGEL ist kein CharakterschweineSPIEGEL? Dann fragen wir doch einmal, wo er dem Grundsatz aller Rechtsstaatlichkeit nachgekommen ist, dass jeder solange als unschuldig zu gelten habe, solange er nicht rechtkräftig verurteilt wird... Pünktlich zu Haftprüfungsterminen kam dieser SchweineSPIEGEL mit Gruselstories auf dem Markt, welche die Richter bedrohten, sollten sie Recht sprechen und den illegal Verhafteten freilassen...! Wer sich zum Opfer bekannte, wurde zum Interview zitiert und wegen "einsamer Treue" (so z.B. mein Nachfolger Prof. Pohlmeier) gemahnt, gescholten und bedroht dafür sorgen, dass auch er oder sie eingesperrt wird! Die Hass- und Rohrkrepierer vom SchweineSPIEGEL könnten ja an Hand von Tatsachen nachweisen, dass dies nicht zutrifft.

6.) Die Bodelschwinghschen Anstalten Bethel in Bielefeld, die dieses Gaunerstück  drehten, hatten nach dem Krieg prominenten Nazis Unterschlupf gewährt und - wie auch das andere de(u)tsche "Prachtstück" christlichen Ganoventums: DER SPIEGEL - Nazis nach dem Krieg sofort angestellt. In Bethel waren, u.a. die Frau von Heinrich Himmler mit Tochter Gudrun - ewige Nazis bis an das Ende ihrer Tage. Von solchen Kreuzverbrechern nehme ich keine Belehrungen über Lebensschutz und Sterbehilfe entgegen, wohl aber christlich dressierte Deutsche Schäferhunde! Besser als das Irrenhaus wäre das Gefängnis für die Kreuzverbrecher! Bethel ist übrigens ein Model dafür, wie die Christenmafia das Sozialwesen erfolgreich als deren Schutzgeldzone einsackt. Soziale Parasiten wollen sich so als nützlich lügen. Christlich dressierte Deutsche Schäferhunde in der Politik und die de(u)tschen Lügenmedien machen es möglich! Da sollte die zuvor giftig bekämpfte Sterbehilfe nun dazukommen.

7.) Von  den Produzenten des o.g. Zungengiftes und von allen meinen deutschen Feinden in Sachen Sterbehilfe bringt es niemand (noch nicht einmal zu einem Eintrag) in die englische Weltausgabe von Wikipedia... Donnerwetter! Obwohl die de(u)tschen Medien gehorsamst der offenbar mit Androhung von Höllenqualen ausgekotzten Lügenanweisung der  christlichen Verbrecher- und Sexualverbrechermafia  nachkommen, so zu tun, als habe es einen Atrott nie gegeben, ist dieser in fast allen Online-Enzyklopädien über die über die Bedeutsamen der Weltgeschichte heute zu finden... Sogar deutsche Städte wollen sich schon heute mit meinen Namen beehren... Ein schönes "Verschweigen", das offenbar der Hirnmasse christlich dressierter de(u)tscher Schäferhunde entspricht...! Diese dummen christlichen Roboter  stampfen und trampeln   "unfehlbar" die "Klügsten", "Größten", "Stärksten", "Besten" und deshalb  allen "überlegen" zu sein. Wie kann man da sich eingestehen, dass ein anderer doch besser ist? Da kommt eine Verbrechersekte gerade recht, wenn sie solche Luftblasen als "unfehlbare Wahrheiten" dreist - auch zu ihrem Vorteil - lügt. Für ihren Vorteil waren diese christlichen Mafiosi schon immer zu jedem Verbrechen fähig und bereit, sogar, wenn es darum ging, die Sterbehilfe als neue Schutzgeldzone sich unter den Nagel zu reißen… Christliche Lügen- und Stinkermäuler sagen selbstverständlich sehr zum eigenen Vorteil etwas anderes... Skrupellos - unter der Maske von "Märtyrern für die Wahrheit" lügen sie sogar dreist über ihre Verbrechen zwei Jahrtausende... Waren diese Verbrechen nicht deshalb möglich, weil es keine Christenverfolgungen gab???

 

8.)  Die christlichen Betrugsganoven und ihre biologischen Roboter konstruierten den Fall so, um sich dafür an einer Person zu rächen, die ihnen das Sterben als einen Bereich der Menschenquälerei unter "hehrer  Moral" (Ganovenjargon: "Liebe") für immer genommen hat. Der Patient, Notar Dr. jur. Klaus Peter Rudorf,  war homosexuelles Sexualopfer christlicher Schweinepriester. Aufgrund der von den Kreuzmafiosi an ihm verübten Sexualverbrechen konnte er sein Leben nicht mehr auf die Reihe bringen. Die christliche Mafiarepublik Deutschland ganz im Dienste christlicher Mafiosi! Donnerwetter!

 

Er hatte schon mehrere Suizidversuche, auch solche mit einem Auto auf der Autobahn (unter Lebensgefahr für andere), hinter sich. Typisch einer christlichen Hinterfotze, legt der christliche DrecksSPIEGEL sich die Sache so zurecht, wie christliche Heuchelmeuchelbetrüger sie brauchen. Der Betreffende starb nicht, wie von den Christen gelogen, im christlichen Irrenhaus in Bethel, sondern in seiner Privatwohung in Münster/Westf. Das macht einen ganz erheblichen Unterschied für die Verantwortung über dessen Tod!!! Christenmafiosi (Ganovenjargon: "Sünder") sind Lügner und Betrüger (Ganovenjargon: "Märtyrer der Wahrheit") und lügen schon, wenn sie nur das Maul aufmachen...! Sie lügen sogar eine Auferstehung von den Toten ihres Oberterroristen mit Todesstrafe!

 

Er wurde nach  Münster in seine Wohnung entlassen, weil die  Ärzte im christlichen Meuchel-Heuchel-Irrenhaus von Bethel der Meinung waren, dass er nun geheilt und somit zurechnungsfähig sei. Später wurden die Ärzte von den christlichen Mafiosi  gezwungen, für die christliche "Wahrheit", d.h. dreisten Betrug,  zu lügen. Wenn jemand wirklich suizidgefährdet ist, dann darf ihn kein Arzt aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen (damit er sich daheim das Leben nehmen kann), was die Ärzte taten. Wenn dem so gewesen wäre, dann wären zu allererst die christlichen Ärzte wegen fahrlässiger Tötung anzuklagen gewesen, was die Kreuzmafia erfolgreich mit der christlichen Betrüger- und Verbrecherpresse (deutsche Medien) unterband. Dies ist eine  verifizierbare Tatsache! Was die Christen und ihre biologischen Roboter aufbrigen, ist Geschwätz nach dem Motto: Der Glaube der perfiden Jesusverbrecher versetzt Berge und die Wahrheit allemal!

 

9.) Hier wird christliche Massenhysterie zu Terror mit "Debatte" verwechselt. Christen  sind gewissenlose Betrugsverbrecher, d.h.  für eine Debatte über ethische Probleme nicht qualifiziert - und ihre biologischen Roboter schon ganz und gar nicht, weil eine Betrugsmafia gegenteilig "qualifiziert". Schon deren skrupellose Behauptung, dass ihr oberster Todessträfling am Kreuz für die Entschuldung von Verbrechern und deren Verbrechen gestorben sei, erklärt das polizeiliche Strafregister christlicher Sekten! Wenn dem so wäre und alles, was diese Betrugsverbrecher über mich faseln stimmen würde, WAS NICHT DER FALL IST, dann müsste die Christenmafia mir danken, dass ich dem vermeintlichen Tod ihres Anstifters Sinn verliehen hätte. Wozu eine "stellvertretende Sühne" der  Verbrechen mit Gott, wenn keine Verbrechen (Ganovenjargon: Sünden) verübt werden??? Nur Verbrecher geben "Jesu Sterben am Kreuz" einen Sinn, aber nicht die Menschen, die sich moralisch verhalten.  Hand auf's Herz: Haben die Christenterroristen mit ihrem polizeilichen Strafregister (ca. 300 Millionen Morde) nicht dem ANGEBLICHEM STERBEN DES JESUS AM KREUZ EINEN "SINN" GEGEBEN?  Schweine wollen einen Schweinegott und eine Betrugsmafia einen rechtskräftig (wegen Terror) verurteilten Todessträfling...

 

 

10.) Der Erfolg der Kreuzverbrecher in Deutschland gegen mich beweist, dass dieser Terrorismus unter dem Deckmantel von "Gott", "Religion" und "Liebe" noch immer die gefährlichste Form von organsiertem Verbrechen und Terror (Ganovenjargon: "Liebe") ist, welcher der Durchschnittsdeutsche intelligenzmäßig nicht gewachsen ist -  und deutsche Journalisten wie sonstige Großmäuler schon ganz und gar nicht.

 

11.) Der o.g. Dr. Rudorf aus dem katholischen Irrenhaus, das die Stadt Münster darstellt, ist bei Weitem nicht der einzige Fall von Personen, die nach Schändung durch christliche Sexualverbrecher und Schweinepriester sich das Leben nahmen. Der VerbrecherdeppenSPIEGEL und andere christliche Verbrechermedien sollen doch mal aufzeigen, was sie zur Verhinderung dieser Suizide getan haben. Die Antwort geben wir gleich hier: Sie haben zum Gelingen dieser Mafiaverbrechen beigetragen, entweder durch  Verschweigen oder - wie hier - den Mafiagegnern die Schuld zu geben! Ja, so etwas "Böses", nach Vergewaltigung durch christliche Schweinepriester und Kreuzmafiosi nur noch sterben zu wollen...!

Wo bleibt denn das das "Menschenrecht" der Kreuzmafia zu Verbrechen unter Vortäuschung von "Moral" (Ganovenjargon: "Liebe")? Welcher deutsche Schäfer-  bzw. Pressehund kann etwas gegen das "Menschenrecht" der Kreuzmafia auf Verbrechen (Ganovenjargon: "Selbstaufopferung", "Nächstenliebe" oder "barmherziger Samariter") haben...?

 

12.) Diejenigen, die mir  widersprechen, sollten zunächst einmal das polizeiliche Straftatenregister der Kreuzmafia studieren und prüfen, ob sie etwas anderes als "Entschuldigung" dafür aufzubieten haben als die schlimmsten Mordverbrecher und Terroristen der Menschheitsgeschichte in eigener Sache hierfür fabrizieren und ihrer Menschenbeute eintrichtern.

 

13.) Die hier getätigten Äußerungen sind nicht in der  Weise zu verstehen, dass ich unter den Deutschen etwas gelten möchte (ha ha,ha!), sondern dass ich das Vertuschen von deren Verbrechen an meiner Person erschwere und deren Schande, einer Masssenhystrie pseudoreligiöser wie absolut skrupelloser Kreuzverbrecher erlegen zu sein, offenlege. Sie sind in der Weise zu verstehen, dass ich der Meinung bin, dass katholische Schrotteliten nach der Katastrophe des 2. Weltkireges sich Deutschland unter dem Nagel gerissen haben und Deutschland so vom Regen in die Traufe bugsierten.  Das größte organisierte Verbrechen der Menschheitsgeschichte schleicht sich als eine "Religion" daher. Die Deutschen können singen: "Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt" - mir reicht die Welt ohne De(u)tschland. In den de(u)tschen Lügenmedien und den Kreuzverbrechern findet sich  Gleich zu Gleich. Die de(u)tschen Lügenmedien sind doch nur Teil des Kreuzverbrechertums! Das Spiel: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich - ist mit mir nicht zu machen. Ich bevorzuge eine Welt ohne De(u)tschland... Komplizen von Religionsmafiosi sind nicht meine Welt - und solche, die nicht Unrecht haben können, schon ganz und gar nicht!

Ich hätte meine Sterbehilfe "Nächstenliebe" genannt...! Ha, ha, ha - ich bin doch kein hinterfotziger, perfider Christenmafioso! Diese heuchelmeuchel Mafiosi unter dem Deckmantel der "Religion", "Liebe" und nun auch "Sterbebegleitung" mit einem rechtskräftig verurteilten Todesstäfling und Terroristen als Hundsfott, Pardon: "Gott", die mich terroristisch kidnappten und nicht nur sozial ermorden wollten,  sollen doch endlich einmal den Beweis dafür liefern.  Ich habe die Sterbehilfe als das gute Recht eines jeden Bürgers bezeichnet, das ich ihm verschaffen will und deshalb die von mir gegründete Organisation als eine Bürgerrechtsbewegung definiert. Christliche Schleimscheißerei, Falschheit, Betrügereien, Verbrechen und Mordverbrechen sind mir wesensfremd. Deshalb benötige ich - im Unterschied zu den Kreuzverbrechern - auch keine Sündenvergebung durch einen Verbrecher mit Todesstrafe am Kreuz!

 Niemals wollte ich  etwas von der perfiden  Kreuzmafia, d.h. von diesem  Abschaum nicht nur unter allen Menschen, sondern auch unter aller Natur!   Ich bin weder ein Kloakenwurm (vgl. Mt 5:3), dem man allerlei aufbinden kann,  noch ein stinkender Kreuzmafioso mit Fratze, von welcher ein Pfauengewand ablenken soll...! Vor allen Dingen bin ich kein Kreuzverbrecher der Sündenvergebungen durch eine Verbrechersekte mit einem Todessträfling als Hundsfott (Ganovenjargon: "Gott") benötigt.

Man muss sich das einmal vorstellen: Die Kreuzmafia versucht mit vorgetäuschter Kompetenz von "Sündenvergebung" große Beute und Kasse zu machen und dann kommt dieser  Atrott daher und sagt ihnen, dass er keine Sündenvergebung durch sie benötige... Wie kann so auf die Dauer eine Sektenmafia existieren? Der Mafia wird so die Geschäftsgrundlage   entzogen. Rein mit ihm ins Gefängnis...!

Sehen wir uns einmal die bedeutendste Online-Enzyklopädie der Weltberühmten der Gegenwart und Geschichte an. Der de(u)tsche CharakterschweineSPIEGEL erdreistete sich, mich zu verspotten,  dass ich mich für einen "großen Philosophen" halte ("so Atrott über Atrott" - dies wortwörtlich im CharakterschweineSPIEGEL). Welche Idioten, sich sooo weit aus dem Fenster zu lehnen...! Man sollte niemanden davon abhalten, sich lächerlich zu machen und de(u)tsche Tampeltiere schon ganz und gar nicht...!

A

Billd aufgenommen von http://www.famousbirthdays.com/profession/philosopher.html am 5.1.2017

So ist also die Reihenfolge der bedeutendsten Philosophen der gesamten Menschheitsgeschichte, nach der genannten Enzyklopädie, je niedriger die Zahl, desto höher die Bedeutung. Ich befinde mich hier in Gesellschaft mit Betrand Russell, Jean-Jaques Roussean, über den ich als junger Student eine Diplomarbeit schrieb, oder mit  Montesquieu, alles Leute, die ich selbst sehr schätze. 

Dies ist keineswegs nur die Einschätzung der bedeutendsten Online-Enzyklopädie über die Weltberühmten. Andere Enzyklopädien sehen es ähnlich. Hier nur zwei weitere Beispiele: Beispiel zwei (hier klicken), Beispiel drei (hier klicken).

WAS DIE KREUZKRIMINELLEN HEUTE ÜBER MICH VERBREITEN

In "Hausarbeiten" zum "Religionsunterricht" der christlichen Charakterschweine (Ganovenjargon: "Sünder") wird gelogen, dass ich angeblich als Jugendlicher ein Alleingänger gewesen sei und ein Kollege meines Vaters mich  zu sich aufgenommen habe. Quelle und Anstifter dieser Giftküche ist die Evangelische Mafiakirche Rheinland. Insbesondere bei der letzten Aussage kann man verstehen, warum der christliche CharakterschweineSPIEGEL und die anderen de(u)tschen Lügenmedien poltern, dass die DGHS unter meiner Leitung angeblich vorgetäuscht hat, barmherzige Samariter zu sein, die Nächstenliebe tätigen, in Wirklichkeit aber "knallharte Geschäfte" tätigten. Bei dem Kollegen meines Vaters, handelt es sich um den ledigen, homosexuellen wie pädophilen Sexualverbrecher (Ganovenjargon: "Hochwürden und Pfarrer") und "bekennenden Christen" Emil Zimmerningkat (1906-1992) aus Hüttenberg bei Wetzlar/Gießen der, wie bei christlichen Hinterfotzen üblich, vortäuschte, als "barmherziger Samariter" "Nächstenliebe" zu tätigen, jedoch nur nach Beute für seine Verbrechen aus war.  Jesus hatte ihm alle seine Verbrechen schon über 19 Jahrhunderte vor dessen Verüben vergeben...! Warum sollte er sie also nicht begehen? Wo ist sonst ein Verbrecher als Hundsfott, Pardon,  "Gott" zu finden? Wen wundert seine Glut für den Jesusverbrecher? Sein Christenamt war seine beste Tarnung als Verbrecher - wie bei den Christenmafiosi üblich. HABEN DIE CHRISTEN NICHT GRUND ÜBERALL HINTERFOTZIGE "BARMHERZIGE SAMARITER" ZU SEHEN, DIE NÄCHSTENLIEBE VORTÄUSCHEN, IN WIRKLICHKEIT ABER NUR "KNALLHARTE GESCHÄFTE" ODER GAR "VERBRECHEN" TÄTIGEN? Wer sich die Wahrheit über sich selbst nicht eingestehen kann, projiziert sie auf andere... Im Jahr 1961 war ich für ein halbes Jahr für jeden Deutschen von der Erde völlig verschwunden. Normalerweise kommt so etwas sogar ins Fernsehen. Die Polizei ermahnte sogar meine entfernten Verwandten, nichts davon zu verbreiten, "weil die Kirche involviert ist." Deutsche Medien sind diesen Verbrechertypen noch behilflich, weil sie selbst verbrecherisch sind... Was kann man machen, wenn eine christliche Verbrecherrepublik und deren Lügenmedien die Kreuzverbrecher deckt??? Anstatt eine Kompensation für die Verbrechen eines ihrer Komplizen zu zahlen, besitzen diese Gangster noch die Frechheit, in der Weise herumzukotzen...! Wer bei denen hat nichts auf dem Kerbholz? Sonst würden sie "Sündenvergebung" nicht für einen ihrer besonderen Werbegags halten...

Was den "Alleingänger" dieser Hinterfotzen betrifft, so ist zu sagen, dass ich heute noch Freunde aus allen Phasen meines Lebens habe. Wahrscheinlich stammt diese Aussage von einer Christin, die sich so gerne an mich herangemacht hätte und Rache dafür nehmen wollte, dass ihr die Tauben zu hoch hingen... Jesus nimmt ja neben den Verbrechern (Ganovenjargon: Sündern) auch die Verlierer an...

Übrigens, im Jahr 1969 wurde ich zum Bundesvorsitzenden des Studentenbundes Ostpreußen gewählt. Schon damals ging mein Name durch die Medien und viele lebten noch, die meinen Vater kannten.  Sie versicherten mir übereinstimmend, dass mein Vater vom Pfarrerberuf die Nase voll hatte und nach dem Krieg nicht mehr in diesen Beruf zurückkehren wollte. Im Übrigen beweist dies auch seine heute noch existierende Personalakte, die ich gelesen habe.

 

Diesen Ruhm haben mir nicht nur die Bücher ermöglicht, die ich nach meiner Auswanderung aus Deutschland geschrieben habe, sondern auch die Tatsache, dass ich vor den Kreuzterroristen selbst dann nicht eingeknickt bin, als diese Verbrechertypen mich im Holocaustland illegal einsperrten, weil sie nicht anders die verlorene Führerschaft ums Lebensende der Menschen ergattern konnten.

Also, mein Urteil, dass größenwahnsinnige, freigelassene Deutsche Schäferhunde oder Bestien mit typischem Christenhass (Ganovenjargon: "Feindesliebe"), über mich hergefallen sind, dürfte nicht so aus der Luft gegriffen sein.

Wenn man sich vergegenwärtigt, mit welch einer mörderischen Verbrecherwut sich das christliche Mafiapack über einige wenige Menschen aufgepustet hat, die starben, weil sie sterben wollten und mit welch einer Gleichgültigkeit, die christlichen de(u)tschen Roboter über den VW-Abgasskandal hinweggehen, dann ist die wichtigste Aufgabe der Gegenwart offenkundig: Die christllichen Schweinepriester gehören in geschlossene Anstalten. Christliche Parteien sind sofort zu verbieten, weil sie diesen Verbrechen Straffreiheit verschaffen. Der Hexenwahnsinn dieser gemeingefährlichen Irren wurde nur durch Atrottwahn ersetzt.  Der christliche  Terrorismus hat schon immer ganze Völker, ja Kontinente zu kollektiven Hassterror aufgewiegelt...! Das war nicht der erste Terror der Kreuzverbrecher!  Der VW-Abgasskandal hat Tausenden ein qualvolles Sterben bereitet, und zwar Menschen, die leben wollten und konnten... Von dem Geld, das VW damit gemacht hat, wollen wir erst gar nicht reden!  Die christlichen Kreuzschweine sind eine Selektion geborener, d.h. unheilbarer, Verbrechertypen (siehe: Mt 9:12,Mk 2:17,Lu 5:31-32), die sich im Schafspelz der "Religion" unangreifbar machen wollen.

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) schreibt ein Herr Deppelsdorf oder ähnlicher Depp:  "Anfang der neunziger Jahre geriet die Gesellschaft in die Schlagzeilen. Ihr Gründer Henning Atrott hatte sich dafür bezahlen lassen, dass er Suizidwilligen Zyankali verschaffte." http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/sterbehilfe-der-tod-in-der-tuete-1709740.html

Ach ja: Wer lässt sich nicht für das, was er tut, bezahlen? Sind christliche Hospize kostenfrei? Die dort angedrehten Heucheleien, Perfidien, Faslchheit und Hinterfotzigkeiten sind unvergleichlich teurer als meine Sterbehilfe! Die Christenmafiosi ließen sich sogar für ihre Massenmorde an den Ketzern bezahlen und stahlen deren Erbe obendrein noch!  Lässt sich dieser Depp nicht für diese Giftkotze, die er hier erbricht, bezahlen oder giftet er kostenlos in der FAZ herum? Ist die Mitgliedschaft in der Christenmafia kostenlos oder muss dort jeder monatliche Beiträge für Lügen und Betrügereien, ja sogar für seine Erniedrigung zum Schaf, zahlen und für jeden Handschlag obendrein noch extra...? Auch dass hier Begriffe, wie z. B. Mammon, auftauchen, beweisen die psychologischen Projektionen der christlichen Charakterschweine. Sogar für Illusionen von "Sündenvergebungen" ohne irgendwelche Mitsprache der Opfer lassen sich die christlichen Terrorpriester viel  bezahlen... D.h. dafür, den Ganoven das schlechte Gewissen für neue Verbrechen zu nehmen...! Verbrecher wissen, dass für ihre Verbrechen das schlechte Gewissen als Hemmnis auszuräumen ist! Dem entspricht die chrisltiche Mafiasekte mit Vortäuschung von Sündenvergebung!!! Übrigens, bisher konnte bei allem unstillbaren Hass und Massenhysterie auf den Christenfeind kein Fall nachgewiesen werden, dass jemandem wegen mangelnden Geld nicht geholfen wurde, aber man kann den Nachweis führen, dass solche Personen kostenfreie Hilfe erhielten, z.B. https://www.morgenpost.de/printarchiv/wwbm/article104417848/Ich-schenkte-Jan-den-Tod.html

Ansonsten äußere ich mich nur zu dem Neid, Hass und (dem offenbar angeborenen) Verbrechercharakter anderer, so weit mir das als angebracht erscheint. Auch hier bringe ich  "nur" die allgemeine Bewertung meiner Person in der Welt, nicht aber meine eigene und auch  nicht die des Holocaustlandes. Gerade der Massenmord an den Juden, die im Schnitt intelligenter als deutsche Trampeltiere und Kreuzkriecher  sind, "berechtigte" Letztere jemanden ins Gefängnis zu hetzen, weil sie mit dessen Ideen schier überfordert waren. Dass Kreuzekel (Ganovenjargon: "Märtyrer der Wahrheit und der Liebe") sich  ihre Schande nicht eingestehen, wer würde das bestreiten? Sie faseln zwar allgemein: "Mea culpa, mea culpa, mea culpa"  - ansonsten sind aber andere immer "die Schuldigen" und die Kreuzmafiosi die "Märtyrer". Es ist eine Ehre, im christlichen Holocaustland gehasst, verfolgt und eingesperrt zu werden.

Das ist ein Beweis, dass man außerordentlich gut ist. Einer Person, die so gut ist, dass sie in solchen Zusammenhang (siehe: obenstehendes Bild) genannt wird, wird in Deutschland von den Kreuzbanditen und ihren Deutschen Schäferhunden immer so etwas widerfahren. Auch Rousseau machte ähnliche Erfahrungen mit den Kreuzverbrechern. Gegen  ihn organisierten die christlichen Hasspriester mit angeborenem, d.h. unauslöschlichem, Verbrechercharakter (siehe: Mt 9:12, Mk 2:17, Lk 5:31-32) ebenfalls makrosoziale Wellen des christlich-kriminellen Hasses (Ganovenjargon: "Liebe") unter dem Abschaum aller Kreatur wie gegen mich.

Im Unterschied zu den de(u)tschen "Prominenten" bin ich kein Kunstprodukt von Journalisten, die  ihre Minderwertigkeit damit verschmerzen möchten, dass sie bestimmen, wer als groß zu gelten habe, weil sie selbst  nicht zu den großen bahnbrechenden Pionieren, Entdeckern, Erfindern, Rerformatoren und Philosophen gehören.  Bei den Journalisten handelt es sich lediglich um die Nachfolger der Marktscheier, die so gerne zu denen gehören möchten, über die sie schreiben müssen.

Machen wir sogleich Nägel mit  Köpfen: Seht doch einmal nach, ob sich in diesen Enzyklopädien der Weltberühmten andere  Namen dort finden, z.B.  der "große" de(u)tsche "Sterbehelfer"  Hackebeil oder ähnlicher Name, dessen Assistent ich "ungehorsam" nicht spielte, schon weil er sich mit meinen Federn schmückte oder der ChrakterschweineSPIEGEL-Herausgeber Rudolf Knallstein oder ähnlicher Name  oder igendein anderer von den de(u)tschen Rohrkrepierern, Ganovenjournalisten und Kreuzverbrechern, die  sich erdreisteten, das Theater ihrer mangelnden  Intelligenz und Verbrechernatur vor mir aufzuführen. 

Wenn Ihr solche Namen dort findet, dann hat der Philosoph natürlich Blödsinn von sich gegeben. Findet Ihr aber nicht deren Namen dort, dann hat der Philosoph Recht, es mit  einer Negativselektion von Charakterschweinen und wild gewordenen  Christenterroristen wie sonstigen Verbrechertypen zu tun gehabt zu haben und zu haben.

 Dies ist sicherlich eine harte Sprache. Die Grenzen der Höflichkeit sind dort verwirkt, wo Ekelbestien aus Charaktermängeln jemanden, dem sie nicht das Wasser reichen können, ins Gefängnis einsperren. Ich muss mich nicht über Verbrecher und ihre Verbrechen schweigen.  Dass die Sache etwas anders geworden ist, als die Verbrecher sich das vorstellten, ist deren Problem, nicht das meininge.

Ich habe den Krieg nicht begonnen, niemals kapituliert und auch niemals einen Friedensvertrag mit diesen Verbrechertypen geschlossen. Diese Charakterschweine haben sich auch nie für ihre Verbrechen an mir entschudligt, schon allein deshalb, weil sie sich ihre Verbrechernatur nicht eingestehen können. Sollte so etwas nach meinem Tod geschehen, dann zählt das schon deshalb nicht, weil man, wie z.B. im Verüben  der Verbrechen, allein seinen eigenen Vorteil tätigt. Niemand darf in dieser Sache für mich sprechen.

Die Kreuzverbrecher hatten sogar geträumt, dass ich keine starke Nerven hätte und im Gefängnis der christlichen Mafia beitrete. Mehrmals machte sich da eine kleine fette Tonne in Mafiakutte an mich heran und wollte mich für seine Mafia werben... Über die maßlose Selbstüberschätzung der Kanarienvögel mit zwei Armen, statt zwei Flügeln, konnte und kann ich nur lachen... Allein dies ist schon hinreichender Beweis dafür, dass die Kreuzganoven es mit jemanden zu tun hatten, den sie in ihrem Größenwahnsinn (Ganovenjargon: "Demut" und "Bescheidenheit")   unterschätzten.

Du meine Güte, sie  meinten ungestraft ihren Neid, Hass, Christentum und Megalomanie an mir austoben zu können, dass sie vermeintlich viel, viel, ja unendlich besser seien als ich - was sie mit Gefängnis klartrampeln wollten. Und nun findet sich der Name dieses Mannes, den sie so gerne als "Verbrecher" erledigen wollten,  unter den Namen der Weltberühmten, ja unter den großen Philosophen der Menschheitsgeschichte... Und da gibt es Leute, die noch immer bestreiten, dass die Kreuzmafiosi immer und überall eine Meise haben, Pardon,  "leiden" müssen...

Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen: Wer sich von der mörderischen Hasswelle gegen den Philosophen distanzierte, wurde vom "Spiegel" der Gernegroße und moralischer Stinktiere wegen  "einsamer Treue" an den Pranger gestellt, so z.B. der CharakterschweineSPIEGEL gegenüber Professor Pohlmeier (Mitherausgeber eines Buches von mir).  

Knallstein und seine Schergen vom christlichen CharakterschweineSPIEGEL hatten auch streng das deutsche "Münzingerarchiv" ermahnt,  getadelt, verdammt und verspottet, weil dieses mich schon im damaligen Amt als Präsident der DGHS einen "sozialen Reformer" genannt hatte...  Also nein, solch eine "Respektlosigkeit" gegenüber Würmern und Kloakenratten, d.h. Kreuzmafiosi und ihren Schäferhunden, die bestimmen wollen, wer was im Holocaustland voller Judenleichen - und nicht nur solcher Leichen -  gilt...! Wie gesagt, wer dort etwas gilt, ist unwichtig.  Das kann woanders sogar schaden...!!! Jedenfalls, habe ich die Erfahrung gemacht, dass es in der Welt nicht schadet, von deutschen Trampeldeppen getrampelt worden zu sein...

Keineswegs sind alle Deutschen Deppen, auch wenn die Masse sich von den perfiden Kreuzmafiosi verblöden und nasführen lässt. (In der Umgangssprache heißt Perfidie Hinterfotzigkeit). Auch das Hamburger Magazin "Die Zeit" machte nicht die von den christlichen Hochstaplern, d.h. die von der  übelste Sorte möglicher falscher Fuffziger, entfachte nationale Hasswelle, jedenfalls nicht in der Weise,  mit und erhielt dafür von den anderen deutschen Medien wegen "Wehrkraftzersetzung" mächtig "Prügel"...

Na ja, nun können der de(u)tsche CharakterschweineSPIEGEL wie alle übrigen Kreuzterroristen und de(u)tsche  Trampeldoofis die Welt verdammen, verspotten und ihr Höllenstrafen androhen, mit der Gefahr, dass die Welt sie bemitleidet... Es wäre nicht das erste Mal, dass die schon immer mit Größenwahnsinn inklinierten De(u)tschen Krieg gegen die ganze Welt führen und auf die Nase plumpsen...

Man macht nichts Falsches, wenn man von den Mafiosi in Kanarienvogeltracht bekriegt wird, auf deren Kosten die Eroberung neuer Freiheiten schon immer ging!

Die erste Eigenschaft der Megalomanie ist noch nicht einmal die Illusion von der eigenen Größe, sondern die kriminelle Energie, alles, was den Betreffenden überlegen ist, zu hassen, besudeln, zerstören, einzusperren und/oder totzuschlagen... Wenn man sich  ein organisiertes Verbrechen, z.B. die Christenmafia, als "Moralinstanz" leistet, dann sind solche kollektiven Verbrechen, wie z.B. der 30zigjährige Krieg, Weltkriege, Ketzerwahn, Hexenwahn, Scientologenwahn und Atrottwahn die Regel - und alles andere die Ausnahme...

ZUSAMMENFASSUNG: DER DEUTSCHE STAAT VERÜBT NACHWEISLICH AUF ANSTIFTUNG ZUGUNSTEN DER CHRISTENSEKTEN VERBRECHEN GEGEN SEINE BÜRGER. DIE DEUTSCHEN MEDIEN SIND IM GROSSEN UND GANZEN CHRISTLICH-MAFIÖS DURCHSETZT.  AUF GEHEISS DER CHRISTENMAFIA VERGESSEN SIE IHRE GUTE KINDERSTUBE UND WERDEN LÜGENMEDIEN. DEUTSCHLAND IST CHRISTLICHER STAATSTERRORISMUS. WENN ES GEGEN  STAATSTERRORISMUS KEIN RECHT GIBT, WAS IM HOLOCAUSTLAND DER FALL IST, DANN GIBT ES EIN RECHT AUF NOTWEHR GEGEN DIESES CHRISTLICHE MAFIA-KONSTRUKT.  DAS IST OFFENBAR DIE EINZIGE SPRACHE, DIE DIESE PERFIDEN HINTERFOTZEN, HEUCHLER UND BETRÜGER VERSTEHEN!!! BEI HINREICHENDEN CHRISTENVERFOLGUNGEN WÄRE DAS,  WAS DER PAPST AM  12.3.2000 AN UNGEHEUERLICHKEITEN SEINER SEKTE bzw. MAFIA EINGESTAND, NICHT ZU VERÜBEN GEWESEN! (Es kann jeder gerne den Gegenbeweis antreten)!!!

Die größte Dreckschleuder ist das christliche Charakterschwein!

Das Böse ist ímmer und überall,

Besonders bei De(u)tschen mit Christenknall!

 

Die abscheulichste Hinterfotze,

Serviert die Jesusterrorkotze!

 

Hörst Du  reden das fiese Charakterschwein?

Es ist ist ein Christ: falsch, perfide wie gemein!

Schweine, Rohrkrepierer, Mafiosi und Hundsfott,

Sie wollen Ihresgleichen doch als "Gott"!



Eine Auswahl von Biografien über mich

 

Arabisch https://ar.wikipedia.org/wiki/%D9%87%D8%A7%D9%86%D8%B2_%D8%A3%D8%AA%D8%B1%D9%88%D8%AA
Deutsch http://aphorismen-archiv.de/A3412.html 
Englisch

 

In englischer Sprache  (Nur eine Auswahl):

http://www.encyclo.co.uk/meaning-of-Hans%20Henning%20Atrott

http://www.wikifame.org/wiki/Hans-Henning-Atrott

http://www.famousbirthdays.com/people/hans-atrott.html

http://famousstarbirthdays.com/people/101315/hans-henning-atrott

http://www.todaybirthdays.com/famous/hans-henning-atrott.html

 http://hotbirthdays.com/celebrity/hans-henning-atrott.html

http://mysticbirthday.com/profile/hans-henning-atrott/

 

http://strapdonya.com/philosopher/77661-hans-henning-atrott.html

  https://baceleb.org/list/item/17650-hans-henning-atrott

  http://www.topentity.com/hans-henning-atrott/

  http://en.wikipedia.org/wiki/Hans_Henning_Atrott

 

http://wikivisually.com/wiki/Hans_Henning_Atrott/wiki_ph_id_7

 

 http://alchetron.com/Hans-Henning-Atrott-145686-W

Französisch http://celebresanniversaires.com/philosophe/39848-hans-henning-atrott.html
https://fr.wikipedia.org/wiki/Hans_Henning_Atrott
http://wikimonde.com/article/Hans_Henning_Atrott
Spanisch

Litauisch
Griechisch
https://es.wikipedia.org/wiki/Hans_Henning_Atrott
http://cumpleanosdefamosos.com/filsofo/39848-hans-henning-atrott.html  
http://lt.wikipedia.org/wiki/Hans_Henning_Atrott
http://wikipedia.qwika.com/en2el/Hans_Henning_Atrott 
Koreanisch
Vietnamesich
Esperanto

http://wikipedia.qwika.com/en2ko/Hans_Henning_Atrott
http://nguoinoitieng.tv/nghe-nghiep/triet-gia/hans-henning-atrott/auep
http://epo.wikitrans.net/Hans_Henning_Atrott?eng=Hans%20Henning%20Atrott

Mal eine Frage: Wo, ja wo - Ihr De(u)tschen, ist da  Euer Julius Kackethal zu finden?  Blöd schwätzen macht unter Deppen,  aber nicht für die  Welt, einen Bedeutsamen...

DEUTSCHE WIKIPEDIA - DAS WELTWEIT EINZIGE DEPPENWIKI

 Auf meine Erwähnung in der   DEUTSCHEN WIKIPEDIA - DAS WELTWEIT EINZIGE DEPPENWIKI - pfeife ich gerne! Deshalb führe ich sie nirgendwo an. Dieses Schrottgebilde ist so konstruiert, dass Zigarrettenverkäufer. d.h. Gifthändler,  kompetente Universitätsprofessoren herausekeln können. Nachweislich versuchen dort Zigarettenverkäufer und ähnlich Hauptschulgebildete den Irrtum von großen "Historikern" und "Literaturwissenschaftlern" betrügerisch zu erregen (um auf diese Weise zu verbergen, dass Deppen sich an Sachverhalte heranmachen, die jenseits ihrer Möglichkeiten liegen).   Die dt. Wikipedia sollte - wie die deutschen  Medien - der Anweisung der Christenmafia endlich nachkommen, d.h. so zu tun, als hätte ich nie gelebt... Die stinkigste Kotze kommt immer von der Christenhinterfotze!

 

Für die Homepage von Hans Henning Atrott  - hier klicken